Cynalip

Anwendungsgebiete:

Cynalip ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden. Bei Verdauungsstörungen (dyspeptischen Beschwerden) besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. 

 

Wirkweise: 

Griechen und Römer nutzten bereits die verdauungsfördernde Wirkung der Artischocke. Vor mehr als 70 Jahren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde in Frankreich erstmals u. a. die gallenflusssteigernde (choleretische) Eigenschaft von Artischockeninhaltsstoffen beschrieben. Die Wirksamkeit bei Verdauungsstörungen wird mit dieser gallenflusssteigernden (choleretischen) Wirkung erklärt. In neuerer Zeit wurde darüber hinaus eine günstige Fettstoffwechselwirkung entdeckt; vor allem bestimmte Blutfettwerte (Cholesterin, Triglycerid) konnten signifikant gesenkt werden. In den Artischockenblättern sind auch sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide: Cynarosid, Scolymosid und Cynarotriosid) enthalten. Es wird der Zukunft überlassen bleiben, die therapeutische Bedeutung der vielfältigen Inhaltsstoffe noch weitergehend zu erforschen.*

 

Gebrauchsinformationen herunterladen als

  

* Monographie: „Artischockenblätter" Bundesanzeiger Nr. 164 vom 01.09.1990 ESCOP-Monographie: „Artischockenblätter" Stuttgart und New York 2003

Sily-Sabona eco

Anwendungsgebiete:

Sily-Sabona eco ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Lebererkrankungen. Es wird zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen Leberschäden angewendet. 

Wirkweise:

Der Name der bis zu 150 cm großen krautigen Pflanze Mariendistel entstammt einer alten Legende, nach der die weißen Flecken auf ihren Blättern von der Milch der Jungfrau Maria stammen. Früher war die Pflanze hauptsächlich als Gemüse bekannt.

Doch Mitte des 19. Jahrhunderts erkannte man die positive Wirkung auf die Leber. Der Wirkstoff Silymarin hindert bestimmte leberschädigende Substanzen (Lebergifte) am Eintritt in die Zellen und wird z. B. zur Behandlung von Knollenblätterpilzvergiftungen angewendet. Durch Stabilisierung der Zellmembranen werden die Leberzellen (Hepatozyten) geschützt. Zudem wird die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen (Hepatozyten) gesteigert und somit die Gesundung der Leber gefördert.*

 

Gebrauchsinformationen herunterladen als

 

 

* Monographie: „Mariendistelfrüchte" Bundesanzeiger Nr. 50 vom 13.03.1986; Monographie: „Mariendistelfrüchte" Kommentar zum Europäischen Arzneibuch 20. Lfg. 2005